Aktuelles

In diesem Band werden die Zugangsschwierigkeiten von Menschen zum allgemeinen Wohnungsmarkt aufgezeigt. Dieser hat von sich aus kein Interesse weiterlesen

Fachtag Wohnen - Recht auf Wohnung

Die Evangelische Obdachlosenhilfe in Deutschland veranstaltete am 5. Juni 2013 den Fachtag Wohnen - Recht auf Wohnung in Darmstadt.

Darmstädter Erklärung: Wohnungspolitische Forderungen der EvO

Verbogener Paragraf 2012

Die Evangelische Obdachlosenhilfe in Deutschland verlieh den Verbogenen Paragrafen 2012 an den Kommunalen Sozialverband Sachsen für seine konsequent rechtswidrige Praxis der Prüfung von Einkommen und Vermögen für die Dienstleistungen der persönlichen Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten.

lesen Sie die vollständige Begründung

 

Kongress 2012 in Nürnberg

Hier gelangen sie zur Dokumentation

Neuerscheinungen

Bürger oder Bettler - Soziale Rechte von Menschen in Wohnungsnot im Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung

In verschiedenen Aufsätzen wird der Frage nachgegangen, wie es um die sozialen Rechte von Menschen in Deutschland und in Europa bestellt ist.

weiterlesen

Von der Armenhilfe zur Wohnungslosenhilfe - und zurück?"

2010: Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung
Der Rückzug des Sozialstaates zeigt sich im Abbau sozialer Absicherungen.

weierlesen

Arme hab ihr allezeit

Umschlagbild des Buchs "Arme hab ihr allezeit"

Die zweite überarbeitete und erweiterte Auflage des Buches "Arme hab ihr allezeit" ist nicht mehr erhältlich.

 

Willkommen auf unserer Webseite

Diese Website ist eine Informationsplattform für alle, die sich für obdachlose, wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen engagieren und sich über sozialpolitische Fragestellungen im Zusammenhang mit Armut und Ausgrenzung in unserer Gesellschaft informieren möchten. .

Bild Mann auf Straße

Die Evangelische Obdachlosenhilfe e.V. ist der Fachverband der Diakonie für die Wohnungslosenhilfe. Die Diakonie in Deutschland ist mit einem Anteil von 50 Prozent der größte Träger der Wohnungslosenhilfe in Deutschland.
Als „wohnungslos“ gelten dabei arme und gesellschaftlich ausgegrenzte Menschen, die obdachlos, wohnungslos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Dies sind über 250.000 Menschen in Deutschland. Viel größer noch ist die Zahl der Menschen, die in prekären oder unzumutbaren Wohnverhältnissen leben. Sie werden zwar häufig von unseren Präventionsangeboten erreicht, über ihre Zahl gibt es aber in Ermangelung einer bundesweiten Wohnungsnotfallstatistik keine verlässlichen Angaben.

Wanderausstellung „Kunst trotz(t) Armut“

Der Vorstand der Evangelischen Obdachlosenhilfe e.V. hat 2007 beschlossen, im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit neue Wege zu beschreiten. Kunst ist ein ideales Medium, um auf unkonventionelle Art und Weise gesellschaftliche Missstände und soziale Probleme sichtbar werden zu lassen.

weiterlesen ...

Verbogener Paragraf

Bild Verbogener Paragraf
Verbogener Paragraf

Der Verbogene Paragraf ist ein Preis, der als „Wanderpokal“ an Sozialleistungsträger mit kritikwürdiger Rechtsvollzugspraxis überreicht wird. Die etwa 50 cm hohe Metallskulptur besteht aus einem Männchen, das mit Energie ein Paragrafensymbol verbiegt.

weiterlesen ...

Online-Meldung problematischer Rechtspraktiken

Zum Selbstverständnis der EvO gehört, Menschen in Wohnungsnot bei der Durchsetzung ihrer gesetzlich zustehenden Leistungen und Hilfen zu unterstützen.

Um dies nicht nur auf Hilfen für einzelne Personen zu beschränken, verleihen wir den verbogenen Paragrafen bei systematischen Verstößen gegen geltendes Recht. Dabei berücksichtigen wir auch Organisationsmängel und persönliches Fehlverhalten von Behördenmitarbeitern, die dazu beitragen, dass zustehende Leistungen nicht erbracht oder nicht in Anspruch genommen werden.

Bei der Kenntnis solchen behördlichen Verhaltens über den Einzelfall hinaus erbitten wir um Mitteilung. Wir sammeln, sichten und bewerten sie; bei herausragende Fällen entscheiden wir, ob sie preiswürdig für den verbogenen Paragrafen sind. Informantenschutz wird dabei sichergestellt.

Uns geht es um fehlerhafte Einzelfallentscheidungen nur dann, wenn sie Rückschlüsse auf wiederkehrende Praktiken zulassen. Unser Anliegen ist an dieser Stelle nicht, bei solchen Mitteilungen individuell zu beraten oder zu unterstützen. Dazu wenden Sie sich bitte an das örtliche Diakonische Werk.

Zum Formular

Spende

Unterstützen Sie die Arbeit der Evangelischen Obdachlosenhilfe in Deutschland e.V. durch eine Geldspende Wir bedanken wir uns für eine Überweisung auf unser Konto.
IBAN: DE11 5206 0410 0000 4057 52 (Evangelische Kreditgenossenschaft)
BIC: GENODEF1EK1
 

Bitte geben Sie Name und Adresse für eine Spendenquittung auf dem Überweisungsträger an.

Gerne sind wir auch bei der Vermittlung von Sachspenden an Dienste und Einrichtungen in Ihrer Nähe behilflich

Diakonie Deutschland - News aus dem Bundesverband

Pflegeversicherung hat Altenpflege einen Entwicklungsschub gegeben

"Die Einführung der Pflegeversicherung vor zwanzig Jahren hat der Altenpflege in Deutschland einen enormen Entwicklungsschub gegeben", sagt Diakonie-Präsident Johannes Stockmeier am Mittwoch in Berlin.
mehr

Mindestlohn auch für Langzeitarbeitslose - ver.di und Diakonie erwarten Nachbesserungen im Gesetzentwurf

Die Diakonie Deutschland und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßen die Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns. Damit werde dem Lohndumping endlich ein Ende gesetzt.
mehr

Ein soziales und gerechtes Europa wählen

Nach Ansicht der Diakonie hängt die Akzeptanz der Europäischen Union entscheidend vom sozialen Profil der EU selbst ab.
mehr